Spannung pur: Die Restzeitwette

Copyright: Heinrich-Böll-Stiftung

Livewetten sind wohl mit die spannendste Wettart überhaupt. Dabei verfolgt man live sein Ereignis und hofft bis zum Schluss, dass der Wettschein durchkommt. 

Besonders beliebt ist dabei der Restzeittipp, auch genannt Restzeitwette oder Nullstandwette. Wir wollen euch zum tippen auf Restzeit Erklärungen und Beispiele mit auf den Weg geben geben. bwin bietet seinen Tipstern dazu sehr gute Live-Wetten: JETZT WETTEN > 

Was bedeutet "auf Restzeit tippen"?

Es handelt sich dabei zunächst um eine Live-Wette. Das heißt die Restzeitwette wird live während eines Spiels angespielt. Dabei wird das Ergebnis auf Null gesetzt und auf die Tore in der restlichen Spielzeit getippt. Es zählen also nur die Tore, die in der Restzeit fallen, bis das Spiel zu Ende ist. 

Restzeitwette = 3-Weg Wette?

Im Prinzip kann man sagen, dass es sich bei der Restzeitwette um eine 3-Weg-Wette handelt. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass bei der Tippabgabe das Spiel auf 0-0 gesetzt wird. Die 3-Weg-Wette wird immer vor dem Spiel platziert, während der Restzeittipp immer live erfolgt. Es zählt nur, was nach der Wettabgabe auf dem Platz passiert. 

Beispiele

Um es möglichst einfach zu halten gehen wir von einem Zwischenstand von 1:1 in der 60. Minute aus. Wir platziere nun unseren Restzeit-Tipp. 

Fall 1: Das Spiel geht 2:1 aus

  • Tipp 1: gewinnt
  • Tipp X und 2: verlieren

Fall 2: Das Spiel geht 2:2 aus

  • Tipp 1 und 2: verlieren
  • Tipp X: gewinnt

Fall 3: Der Spielstand am Ende ist 1:2

  • Tipp 1 und X: verlieren
  • Tipp 2: gewinnt

Wann sollte man auf Restzeit tippen?

Auf Restzeit tippt man vor allem dann, wenn das Spiel so gut wie entschieden ist. Man wettet also darauf, dass der Favorit entweder noch ein Tor macht oder möglicherweise sogar der Außenseiter noch einmal netzt. Die 3-Weg-Wett fällt bei klaren Spielständen weg, so dass einem live nur die Restzeitwette übrig bleibt. 

Es ergeben sich dadurch oftmals sehr attraktive Quoten für Live-Wetten. Die Spannung ist hoch, ob noch ein Tor fällt und auf welcher Seite. 

Wie oft hat man ein unbedeutendes viertes Tor in der 93. Minute gesehen? 

Sehr oft. Darauf lässt sich beispielsweise mit dieser Wettart wetten. 

Wichtig ist es dabei, immer den Spielverlauf im Auge zu behalten. Will der Außenseiter noch einmal ein Tor machen oder legt eher der Favorit noch einmal zu? Es kommt auch oft vor, dass sich beide Teams auf ein Ergebnis gefühlt "einigen" und Kräfte sparend in die letzten Minuten gehen. Dann sollte man auf ein X setzen. 

Wie gefällt dir der Artikel?