Mehr oder Weniger: Was ist eine Über-/Unter-Wette?

Über-/Unter-Wetten sind bei Tipstern äußerst gefragt.
Über-/Unter-Wetten sind bei Tipstern äußerst gefragt.
SPORTWETTEN-LEXIKON

Die Vielfalt auf welche Weise eine Wette platziert werden kann ist groß. Die meisten Wett-Laien denken bei dem Begriff Sportwetten zunächst an die klassische Ergebniswette oder die ebenfalls oft gespielte Tendenz-Wette. Jedoch gibt es unzählige Varianten, mit denen teilweise deutlich einfacher ein Gewinn eingefahren werden kann. Eine sehr oft angespielte ist die sogenannte Über-/Unter-Wette. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine 2-Weg-Wette. Es wird darauf getippt, ob ein Ergebnis über oder unter dem vom Wettanbieter bestimmtem Wert liegt.

Da es nur zwei Möglichkeiten gibt gehört die Über-/Unter-Wetten zur Gruppe der 2-Weg-Wetten. Die Chance mit dieser Wette Erfolg zu haben liegt also theoretisch gesehen bei 50 %. Viele Buchmacher bieten diese Wette in den verschiedensten Variationen an. In Deutschland Über-/Unter-Wette genannt, findet sich international häufig der Begriff der Over/Under.

In welchen Sportarten findet man diese Wette?

Nicht nur im Fußball erfreut sich dieser Wetttyp großer Beliebtheit. Inzwischen werden Over-/Under-Wetten auch in viele anderen Bereichen des Sports eingesetzt. Den Buchmachern sind dabei keine Grenzen gesetzt, so dass teilweise sehr interessante Angebote zu finden sind.

  • Motorsport (Wie viele Fahrer erreichen das Ziel?)
  • Tennis (Wie viele Games werden gespielt?).
  • Football (Wie viele Touchdowns?)
  • Basketball (Wie viele Punkte fallen?)
  • Eishockey (Wie viele Tore werden erzielt?)

Diese Wetten sind besonders in den USA sehr beliebt und generieren für die Sportwettenanbieter äußerst hohe Umsätze. Hierzulande bietet Bet3000 sehr viele Möglichkeiten dazu an.

Beispiele für „Über“-Wetten im Fußball

Über-/Unter-Wetten sind ziemlich schnell erklärt. Bei „über“ müssen mehr Tore als das platzierte Ereignis fallen, bei „unter“ weniger. Dabei spielt es keine Rolle wie viele Tore mehr bzw. weniger fallen. Wichtig ist nur, dass sie den gespielten Werte nicht über- bzw. unterschreiten.

Wette ist gewonnen, wenn …

  • Über 0,5 Tore: Mindestens ein Tor fällt
  • Über 1,5 Tore: Mindestens zwei Tore falln
  • Über 4,5 Tore: Mindestens fünf Tore fallen

Wette ist gewonnen, wenn …

  • Unter 0,5 Tore: Das Spiel 0:0 ausgeht
  • Unter 1,5 Tore: Höchstens ein Tor fällt
  • Unter 4,5 Tore: Höchstens vier Tore fallen

Das Resümee: Lohnen sich Über-/Unter-Wetten?

Besonders verlockend für Spieler ist, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt: Wahr oder Falsch, richtig oder nicht. Somit birgt diese Wette kein hohes Risiko. Jedoch gilt es auch zu erwähnen, dass die Quoten dementsprechend niedrig sind. Beliebt sind vor allem „Über/-Unter“-1,5 Tore oder auch die Variante mit 2,5 Toren. Sobald ein haushoher Favorit spielt, wird diese Grenze dann nach oben geschraubt.

Wenn man Erfolg haben will, sollte man einige Punkte beachten:

  • Form beider Teams
  • Spiele in der Vergangenheit
  • Toreschnitt
  • Verletzungen / Sperren auf beiden Seiten
  • Heim- und Auswärtsbilanz

Insgesamt lässt sich also das Fazit ziehen, dass mit diesen Wetten das Wettkonto langsam aber sicher hochgeschraubt werden kann. Sie werden generell häufig angespielt und somit ein heißer Tipp für jedermann! QUOTENDO zeigt dir im Sportwetten-Lexikon weitere mögliche Wettarten!

Wie gefällt dir der Artikel?