Wenn sich Wetten lohnt - Value Bets

Bei Value Bets handelt es sich um besonders "wertvolle" Wetten
Bei Value Bets handelt es sich um besonders "wertvolle" Wetten
SPORTWETTEN-LEXIKON

Das Sportwetten-Lexikon von QUOTENDO bietet zahlreiche elementare Erklärungen aus der Welt der Sportwetten. Ergänzend haben wir Euch in unserem Strategien-Bereich einige wertvolle Tipps zur Verfügung gestellt, die Euch bei Euren Wetten mit Sicherheit weiterhelfen.

In diesem Teil wollen wir etwas tiefer in die Materie eintauchen. Der Begriff „Value Bet“ wird dem einen oder anderen vielleicht schon über den Weg gelaufen sein. Wir erklären, was sich dahinter verbirgt.



Was sind Value Bets?

Wie sich aus den beiden Begriffen „value“ und „bet“ ableiten lässt, handelt es sich hierbei offensichtlich um Wetten, die besonders werthaltig sind, sprich um eine Wette, die sich lohnt. Folglich ist es empfehlenswert möglichst viele solcher Value Bets auf dem Tippschein zu haben. Das klingt zunächst alles einleuchtend, aber wie genau weiß man ob es sich um eine Value Bet handelt und wie findet man sie?

Wie berechnet und findet man Value Bets?

Während sich beispielsweise beim Roulette die Wahrscheinlichkeiten relativ einfach berechnen lassen, gestaltet sich dies bei Sportwetten nicht ganz so simpel. Um Value Bets zu finden muss man eigentlich wissen, wie hoch zum Beispiel die Chance ist, dass der FC Bayern das Eröffnungsspiel der Saison gegen Werder Bremen gewinnt. Die Buchmacher bedienen sich bei solchen Wahrscheinlichkeitsrechnungen einer Fülle von Daten und Experten, die dem Wettenden in der Regel nicht zur Verfügung stehen.
Im Grunde muss man eigentlich so vorgehen wie immer. Jeder wird sich im Vorfeld eines Tipps darüber informieren, wie die beiden Mannschaften drauf sind, ob Spieler verletzt sind, wie die Tabellensituation ist etc… Man prüft das zu tippende Event also auf Herz und Nieren. Aufgrund dieser Überlegungen bildet man Wahrscheinlichkeiten für die drei möglichen Ausgänge. Gehen wir davon aus man ist anhand der Auswertung beider Mannschaften auf folgende Werte gekommen:


•    Heimsieg Bayern München: 70%
•    Unentschieden: 20%
•    Auswärtssieg Werder Bremen: 10%


Im nächsten Schritt braucht man logischerweise möglichst viele Wettquoten von verschiedenen Buchmachern, um die besten Quoten zu ermitteln. Dafür können wir Euch den Quotenvergleich von QUOTENDO wärmsten ans Herz legen. Beim Quotenvergleich wird man feststellen, dass sich die Werte nicht allzu groß voneinander unterscheiden. Dennoch gibt es in der Regel doch Ausreißer, die sich lohnen können. Diese besonders guten Wettquoten sollte man herausfiltern und berechnen, ob es sich hierbei um eine Value Bet handelt.
Um das berechnen zu können, gibt es eine mathematische Formel:
    Quote x Wahrscheinlichkeit in Prozent : 100 = Wertigkeit
Ist das Ergebnis größer als 1, liegt eine Value Bet vor. Wenn das Ergebnis kleiner als 1 ist, handelt es sich um keine besonders wertvolle Wette.

Beispiel: Value Bet oder nicht?

Berechnen wir nun also die Wertigkeiten der drei möglichen Ausgänge in der Partie zwischen Bayern München und Werder Bremen. Die beste Wettquote, die wir für einen Heimsieg der Bayern im QUOTENDO-Wettvergleich gefunden haben liegt bei 1.15:


•    1.15 (Quote) x 70% (Wahrscheinlichkeit) : 100 = 0,805
Somit handelt es sich hierbei also um keine Value Bet. Der QUOTENDO-Wettvergleich zeigt eine Höchstquote für ein Remis von 12.00. Klingt nach einer attraktiven Wette! Ist sie es auch?


•    12.00 (Quote) x 20% (Wahrscheinlichkeit) : 100 = 2,4
Hier haben wir also unsere erste Value Bet, die Wette, die sich in Relation zur Wahrscheinlichkeit wirklich lohnen würde. Dabei ist der Konjunktiv bewusst gewählt, da man ja die Wahrscheinlichkeit eines Remis nur auf 20% schätzt. Nun gilt es also einzuschätzen, ob sich das Risiko lohnt. Die Wette selbst tut dies in jedem Fall.
Laut dem QUOTENDO-Wettvergleich gibt es für einen Sieg der Hanseaten eine satte Wettquote von 30.00. Schauen wir uns den Wert der Wette doch einmal genauer an:


•    30.00 (Quote) x 10% (Wahrscheinlichkeit) : 100 = 3
Auch in diesem Fall liegt definitiv eine Value Bet vor. Allerdings sollte man sich bei dieser geringen Wahrscheinlichkeit genau überlegen, ob man dieses Risiko eingehen möchte. Lohnen könnte es sich in jedem Fall.

Value Bet Rechner

Es gibt natürlich auch Rechner, die den Value Bet automatisch ausrechnen. Dabei handelt es sich um eine Software, die bei Eingabe der Quoten ausgibt, ob ein Value Bet vorliegt oder nicht. Solche Value Bet Rechner erleichtern natürlich immer Zeit und Arbeit, selbst nachrechnen zu müssen. 

Sich auf Value Bet Rechner zu verlassen, kann also durchaus schiefgehen. Am besten ist es immer selbst Daten anzulegen und auszuwerten. So entwickelt man auch ein sehr gutes Gefühl für die richtigen Wetten und Quoten. 

Fazit

Eine Value Bet ist grundsätzlich eine Wette mit einer Quote, die höher ist als die Wahrscheinlichkeit des Ereignisses, falls es tatsächlich eintritt. Folglich unterschätzt der Buchmacher durch die Höhe der Wettquote das Eintreten des Ereignisses. Davon kann der Kunde profitieren, wobei immer das eigene Risiko bleibt. Selbst wenn es sich um eine Value Bet handelt, kann die Wahrscheinlichkeit dennoch sehr gering sein. Wenn man unser Beispiel heranzieht wird eine Wette erst dann richtig wertvoll, wenn man eine Value Bet für einen Heimsieg der Bayern findet, weil die Wahrscheinlichkeit für dieses Ereignis am höchsten eingestuft wurde.

WIR SIND IMMER AUF DER SUCHE NACH VALUE BETS: 

Wie gefällt dir der Artikel?