Der Wetteinsatz bei Sportwetten: Wie hoch gehst du?

Der Wetteinsatz hängt von vielen Faktoren ab. Jeder bestimmt für sich selbst wie viel er setzen möchte!
Der Wetteinsatz hängt von vielen Faktoren ab. Jeder bestimmt für sich selbst wie viel er setzen möchte!
SPORTWETTEN-LEXIKON

Je höher der Wetteinsatz umso höher das Risiko! Unter Wetteinsatz versteht man den Betrag, welcher auf das Eintreten eines Ergebnisses oder Ereignisses gesetzt wird. Tritt dieses ein, so bekommt der Spieler den Wetteinsatz und einen bestimmten Gewinn dazu.

Unter Ergebnis versteht man beispielsweise eine Drei-Weg-Wette. Ereignisse sind Wetten auf Torschützen, Karten, usw. Das Risiko ist dabei nicht außer acht zu lassen. Je mehr gesetzt wird, umso mehr kann natürlich auch verloren werden. Andererseits kann durch einen hohen Einsatz auch ein sehr guter Gewinn eingefahren werden. Bei einem Verlust geht immer der komplette Wetteinsatz verloren. QUOTENDO erklärt dir im Sportwetten-Lexikon weitere wichtige Begriffe!


Wie wird der Wetteinsatz ausgeschüttet?

Der Wetteinsatz an sich wird zum Großen Teil an den Gewinner der Wette ausgeschüttet (Auszahlungsquote). Der Rest entspricht der Buchmachermarge. Dies entspricht dem Sportwetten-Anbieter. Folgend ergibt sich diese Gleichung:  

  • Wetteinsatz = Gewinnausschüttung + Buchmachermarge

Welcher Wetteinsatz ist der Richtige?

Die Wahl des Wetteinsatzes ist von enormer Bedeutung. Schließlich trägt dieser am Ende zur Höhe des Gewinns bei. Anfänger haben damit oft Probleme, wohin gegen Profis genau wissen was sie tun. Hierbei hängt alles von der Strategie ist. Generell ist die Höhe des Wetteinsatzes abhängig vom finanziellen Budget, der eigenen Strategie und der Wette an sich. QUOTENDO verrät dir die besten Sportwetten-Strategien!

Die Mindesteinsätze liegen zwischen 10 Cent und einem Euro. Auf den ersten Blick klingt der Mindesteinsatz nicht wichtig, jedoch kommt dieser besonders bei System-Wetten zum Tragen. Sportingbet beispielsweise bietet einen Mindeseinsatz von 1 EUR an.

Seriöse Buchmacher setzen auch immer eine Höchstgrenze für Wetteinsätze. Dabei werden auch Gewinnlimits und Wettkonten eingeschränkt. Die meisten Gewinnlimits liegen dabei bei 20.000 EUR. Sobald der mögliche Gewinn diesen gewissen Betrag übersteigt, kann die Wette nicht platziert werden.  

Die Mindesteinsätze im Überblick: 

Was sind gute Wetteinsätze?

Diese Frage ist individuell zu betrachten. Genauso wenig wie man jedes mal nur den Mindesteinsatz spielen sollte, ist es nicht gut zu viel Risiko zu gehen. Der Einsatz hängt auch sehr vom Wettkonto ab. Niemals sollte man All-In gehen und sein ganzes Wettkonto setzen. Das klappt vielleicht 1x, jedoch kein 2tes Mal!

WEITERE INTERESSANTE THEMEN: 

Wie gefällt dir der Artikel?