Was ist ein Wincast-Markt bei Sportwetten?

Ihr mögt Sieg- und Torwetten? Bei der Wincast-Wette könnt Ihr beides vereinen! QUOTENDO klärt auf!
Ihr mögt Sieg- und Torwetten? Bei der Wincast-Wette könnt Ihr beides vereinen! QUOTENDO klärt auf!
SPORTWETTEN-LEXIKON

Bei Wettfreunden werden die Wettmärkte Scorecast, Timecast und Wincast immer beliebter. In diesem Artikel erläutern wir kurz und knapp die Wincast-Wette.

Wenn Ihr Euch über die anderen beiden Optionen informieren möchtet könnt Ihr das im Sportwetten-Lexikon von QUOTENDO machen.

Man kann die Wincast-Wette als eine Form der Doppelwette bezeichnen. Wie beispielsweise bei der Halbzeit/Endstand-Wette wird auch bei der Wincast-Wette auf zwei verschiedene Ereignisse innerhalb eines Events gewettet. Bei dieser Wettart versucht man vorherzusagen, dass ein bestimmter Spieler in der ausgewählten Partie trifft. Zusätzlich wettet man auf den Sieger dieser Begegnung. Dabei ist es bei der Wincast-Wette unerheblich zu welchem Zeitpunkt der Spieler trifft. Die Wette gilt nur als gewonnen, wenn beide Tipps eintreffen.

Beispiel

Bei der Partie Bayern München gegen Borussia Dortmund tippen wir auf einen Treffer von Thomas Müller und einen Heimsieg der Münchner. Damit die Wette gewonnen wird muss der Oberbayer im Laufe der Partie einen Treffer erzielen und sein Team muss die Partie für sich entscheiden. Trifft Müller beispielsweise und das Spiel endet Remis, ist die gesamte Wette verloren.
Es bieten im Übrigen noch nicht alle Wettanbieter Wincast-Wetten an. Im Hinblick auf die Auswahl an Wincast-Wetten ist bwin die unangefochtene Nummer eins. Der Bookie bietet regelmäßig über 200 Wincast-Wetten pro Partie an. Dabei sollte man beachten, dass die Wettquoten natürlich sehr verlockend sind, gleichzeitig ist das Risiko aber ebenfalls relativ hoch.


Wie gefällt dir der Artikel?