Skisprung-Olymp: Wetten auf die Vierschanzentournee

Die Vierschanzentournee findet vom 29.12.2018 bis zum 06.01.2019 statt.
Die Vierschanzentournee findet vom 29.12.2018 bis zum 06.01.2019 statt.Copyright: Markus Spiske

Wenn es ein Event beim Skispringen gibt, das hierzulande die Massen fesselt, dann ist es die Vierschanzentournee. Auch wenn das deutsche Skispringen Anfang der 2000er auf seinem Höhepunkt war, fiebern die Leute immer noch der Skisprung-Saison entgegen. Ein Jahreswechsel ohne die Vierschanzentournee ist kaum noch denkbar. So findet auch diese Saison das Top-Event des Skisprungsports vom 29.12.2018 bis zum 06.01.2019 statt.

Im Folgenden geben wir Euch einen Überblick über das Ereignis und ein paar nützliche Wett-Tipps mit auf den Weg. Kann Kamil Stoch seinen historischen Erfolg bei der letzten Tournee wiederholen, als er als zweiter Springer nach Sven Hannawald alle vier Springen gewinnen konnte? Platziere jetzt deine Wette bei bet365 auf den Gesamtsieger der Vierschanzentournee >

Die Vierschanzentournee – ein Überblick

Im Vergleich zu den Weltcup-Springen gibt es bei der Vierschanzentournee ein paar Unterschiede. Was macht die Vierschanzentournee aus?

  • Die Tournee ist ein in sich abgeschlossener Wettkampf bestehend aus vier Einzelwettkämpfen
  • Die Austragungsorte sind Oberstdorf (GER), Garmisch-Partenkirchen (GER), Innsbruck (AUT) und Bischofshofen (AUT)
  • Die erzielten Punkte bei den jeweiligen Springen werden in der Gesamtwertung addiert. 
  • Der erste Durchgang wird im K.O.-System (25 Duelle) absolviert bei dem sich die 25 Sieger plus die fünf besten Verlierer für den zweiten Durchgang qualifizieren.


Alles auf einen Blick: Eine Übersicht zum Thema Skisprung-Wetten findest Du in unserer mehrteiligen Serie „Skisprung-Wetten“. Hier geht es zu Teil 1 >>


Wer ist dabei?

Die Anzahl der Athleten, die die Nationen an den Start schicken dürfen, ist abhängig von den zuvor erzielten Saisonergebnissen. Zusätzlich schicken die austragenden Nationen Deutschland (in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen) und Österreich (in Innsbruck und Bischofshofen) eine nationale Gruppe von jeweils sechs Athleten an den Start. Welche Springer gehören aktuell zu den Top 10 der Skisprung-Szene?

  • Kamil Stoch (POL) 
  • Richard Freitag (GER) 
  • Daniel Andre Tande (NOR) 
  • Stefan Kraft (AUT) 
  • Robert Johansson (NOR) 
  • Andreas Wellinger (GER) 
  • Johann Andre Forfang (NOR) 
  • Andreas Stjernen (NOR) 
  • Dawid Kubacki (POL) 
  • Markus Eisenbichler (GER)

Wie man sieht wird das Skispringen aktuell von Norwegen, Deutschland und Polen dominiert. Mit Stefan Kraft hält zumindest ein Athlet die österreichische Flagge hoch. Man darf gespannt sein, wie die Springer in die Saison starten. Vor Beginn der Saison ist Kamil Stoch nach seiner überragenden letzten Saison als Top-Favorit einzuschätzen. Wetten auf den Gesamtsieger der Vierschanzentournee findet Ihr auf bwin >

Wann findet was statt?

Die Vierschanzentournee findet vom 29.12.2018 bis 06.01.2019 statt. Dabei gibt es bei den vier Springen jeweils einen Qualifikations- und einen Wettkampftag:

  • Oberstdorf: 29.12. Qualifikation / 30.12. Wettkampf 
  • Garmisch-Partenkirchen: 31.12. Qualifikation / 01.01. Wettkampf 
  • Innsbruck: 03.01. Qualifikation / 04.01. Wettkampf  
  • Bischofshofen: 05.01. Qualifikation / 06.01. Wettkampf 


Dazu passend:Die wichtigsten Wett-Tipps für Skisprung-Wetten >


Wer sind die Favoriten?

Die letzten fünf Sieger der Vierschanzentournee:

  • 2017/18: Kamil Stoch (POL) 
  • 2016/17: Kamil Stoch (POL) 
  • 2015/16: Peter Prevc (SVK) 
  • 2014/15: Stefan Kraft (AUT) 
  • 2013/14: Thomas Diethart (AUT)

Da die Vierschanzentournee ein in sich geschlossener Wettbewerb ist, ist es nicht einfach den Sieger vorherzusagen. Noch schwieriger wird es, wenn man einen Favoriten ausmachen möchte, bevor die Saison angefangen hat. Aufgrund der dominanten Vorstellungen der letzten beiden Jahre dürften die Buchmacher allerdings wieder auf Kamil Stoch setzen.

Das sind die voraussichtlichen Favoriten:

  • Kamil Stoch (POL) 
  • Richard Freitag (GER) 
  • Daniel Andre Tande (NOR) 
  • Stefan Kraft (AUT) 
  • Robert Johansson (NOR) 
  • Andreas Wellinger (GER) 
  • Johann Andre Forfang (NOR)

Wie genau sehen die Chancen der deutschen Athleten aus? Seit Sven Hannawald (2002) wartet das deutsche Skispringen sehnsüchtig auf den nächsten Erfolg bei der Tournee. Wie letzte Saison haben die Adler mit Richard Freitag und Andreas Wellinger zwei heiße Eisen im Feuer. Im letzten Winter ging Freitag sogar als Weltcup-Führender in die Tournee, bei der Stoch förmlich explodierte und sich den Sieg vor Wellinger sicherte. Vor der Saison gehören beide Top-Athleten des DSV auf jeden Fall zu den Favoriten!

Deutschland ist endlich wieder siegreich bei der Vierschanzentournee:

Welche Wetten kann man platzieren?

Hier sollte man zunächst den besten Wettanbieter für die Sportart finden. Wir haben für Euch die Top 4-Wettanbieter für Skisprung-Wetten ausgewählt:

Diese vier Bookies bieten die wichtigsten Wettarten an. In Teil 2 unserer Serie „Skisport-Wetten“ gehen wir genauer auf die besten Wettanbieter für Skisport-Wetten ein >

Auf was kann man nun wetten?

Wie bereits im vorigen Kapitel gezeigt wurde, kann man selbstverständlich auf den Gesamtsieger der Tournee wetten. Darüber hinaus bieten sich folgenden Strategien an:

  • Punktevorsprung: Wie groß ist der Punktevorsprung des Siegers bei einzelnen Springen bzw. in der Gesamtwertung? 
  • Platzierungswette: Auf welchem Platz landet ein bestimmter Springer beim Einzelwettbewerb bzw. in der Gesamtwertung? 
  • Head-to-head: Zwei Springer werden in ein direktes Duell gesetzt. Wer hat beim Einzelspringen bzw. in der Gesamtwertung am Ende die Nase vorn? 
  • Diverse Spezialwetten: Schanzenrekord? Rekordpunktzahl? Vier Siege bei vier Wettkämpfen etc.


Werde zum Experten:Weitere Tipps und Strategien zum Thema Skisport-Wetten findest Du in Teil 3 unserer Serie „Skisport-Wetten“ >


Warum ist Skispringen so beliebt in Deutschland?

Skispringen übt eine große Faszination aus. Das liegt nicht zuletzt an der Höhe und Weite, die mit dieser Disziplin eng verknüpft sind. „Immer höher, immer weiter“ scheint ein menschliches Bedürfnis in der modernen Gesellschaft zu sein. Hinzu kommt dass Skispringen einem Ur-Traum der Menschheit sehr nahe kommt: dem Fliegen.

In Deutschland hat Skispringen eine lange Tradition. Helmut Recknagel und Jochen Danneberg waren quasi die Pioniere des deutschen Skispringens. Diese Tradition führten Jens Weißflog und Dieter Thoma weiter, bevor es zum Jahrtausendwechsel durch die charismatischen Athleten Martin Schmitt und Sven Hannawald zu einem regelrechten Boom kam. Dadurch sind sämtliche Wettbewerbe im Fernsehen sehr präsent. Die öffentlich-rechtlichen Sender zeigen nahezu jeden Weltcup. Auch Eurosport überträgt Skispringen sehr regelmäßig.

Fazit

Die Vierschanzentournee gehört zu den Sportereignissen des Wintersports. Auch diese Saison darf man gespannt sein, wessen Stern diesmal aufgeht. Kann Kamil Stoch den Titel-Hattrick einfahren oder wird die Dominanz des Polen durchbrochen? Macht sich vielleicht sogar ein Deutscher auf in die Fußstapfen von Sven Hannawald zu treten? Man darf gespannt sein!

AUCH SEHR INTERESSANT: 

Wie gefällt dir der Artikel?