Bundesliga: Die besten Wettquoten

Hier gibt es die Bundesliga-Quoten aller Wettanbieter auf einen Blick: Für den gesamten nächsten Spieltag und die einzelnen Spielpaarungen. So ist es ein Einfaches Wettquoten zu vergleichen und die beste Quote herauszufischen.

Ausgewählte Top-Wetten zur Bundesliga mit Spitzen-Quoten:

Bundesliga und Sportwetten:

In Deutschland werden viele Sportwetten auf Spiele der Bundesliga platziert. Dies liegt daran, dass sich deutsche Fußball-Fans in der Regel am besten mit ihrer heimischen Liga auskennen und die Erfolgschancen der einzelnen Teams einschätzen können.

Die beliebteste Wettart ist die klassische 3-Weg-Wette. Dahinter folgenden Über/Unter-, Doppelte Chance- und Handicap-Wetten. Zum Start bzw. zum Abschluss einer Bundesliga-Saison werden gerne auch Langzeitwetten auf den Meister bzw. die Absteiger platziert. Nachdem es hier ja immer wieder Überraschungen gibt (Stichwort „Leicester Saison 2015/16“) können diese Wetten sehr attraktiv sein.

Die meisten Bundesliga-Wetten werden auf Spiele von Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 platziert. Dies hängt auch damit zusammen, dass diese drei Clubs die meisten Fans haben und oft auf BL-Spiele des eigenen Vereins gewettet wird. Geld verdienen läßt sich dagegen oftmals besser mit Außenseiter-Wetten. Wer zum Beispiel in der Bundesliga-Saison 2015/16 an jedem Spieltag 10 Euro auf einen Sieg von Darmstadt 98 gesetzt hätte hat die beste „Team-Rendite“ eingespielt. Der Grund ist einfach: Darmstadt hat sehr viele Punkte gegen Favoriten geholt!

Bundesliga und Wettquoten:

Auch bei Bundesliga-Spielen liegt die große Kunst natürlich darin, die richtige Wette auszuwählen und eine gute Wettquote zu erwischen. Bezüglich der Frage, ob eine Wettquote gut oder schlecht ist, gilt es zweierlei zu beachten:

Zum einen gibt es auch in der Bundesliga erhebliche Quoten-Unterschiede. Diese sind teilweise sehr groß, es empfiehlt sich vor der Platzierung einer Wette in jedem Fall die Wettquoten zu vergleichen. Der Grund für die ungleichen Wettquoten liegt darin, dass Wettanbieter die Wahrscheinlichkeit eines bestimmten Spielausgangs oftmals unterschiedlich einschätzen – hier liegt eine große Chance für Sportwetten-Fans ihre Gewinne zu maximieren.

Zum anderen ist es mit Sicherheit von Vorteil, wenn man den „Rahmen“ (von ... bis ...) kennt, in dem sich die Wettquote für eine bestimmte Wette in der Regel bewegt. Nur so lässt sich einschätzen, ob die angebotene Quote wirklich gut ist. Denn: Auch die beste Wettquote ist nicht immer wirklich gut. Für einen Heimsieg des FC Bayern München liegen die Wettquoten in Abhängigkeit vom Gegner zum Beispiel zwischen 1,10 und 1,90. Soweit die angebotene Quote somit im oberen Bereich nahe 1,10 liegt sollte man von dieser Wette eher Abstand nehmen – der mögliche Gewinn ist in diesem Fall einfach zu gering.