DFB-Pokal: Die besten Wettquoten

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Für Sportwetten-Fans können diese „Gesetze“ sehr lukrativ sein. Spielen Bundesliga-Teams gegen unterklassige Mannschaften sind die Quoten teilweise extrem hoch. Ein Blick auf die Außenseiter im DFB-Pokal lohnt sich somit immer!

Ausgewählte Top-Wetten zur DFB-Pokal mit Spitzen-Quoten:

DFB-Pokal und Sportwetten:

Mögliche Sensationen und hohe Quoten – das macht den Reiz aus am DFB-Pokal für viele Wettbegeisterte. Theoretisch kann jeder deutsche Verein diesen Pokal gewinnen und für die Profi-Klubs stellt er den schnellsten Weg ins internationale Geschäft dar.

Aufgrund der Beliebtheit des DFB-Pokals bieten die Wettanbieter zahlreiche Wettmärkte an, ähnlich wie bei der Bundesliga. Zudem ist dieser Wettbewerb natürlich ein gefundenes Fressen für Sonder-Promotionen und Spezialwetten. Langzeitwetten erweisen sich im DFB-Pokal erfahrungsgemäß als relativ schwierig. Das liegt daran, dass ab der 3. Runde quasi jeder gegen jeden ausgelost werden kann. So kann es durchaus sein, dass zwei Favoriten schon im Achtelfinale aufeinandertreffen. Auch wenn es öfter in den ersten Runden zu Überraschungen kommt, machen in der Regel die großen Klubs den Pokalsieg unter sich aus.

Besonders attraktiv beim DFB-Pokal sind Live-Wetten. Dies liegt daran, dass die Spiele definitiv entschieden werden müssen und sich daher oft ein offener Schlagabtausch entwickelt. Zudem eröffnen die Optionen Verlängerung bzw. Elfmeterschießen eine Reihe weiterer Wett-Möglichkeiten.

DFB-Pokal und Wettquoten:

Die Wettquoten dürften vor allem bei den Duellen „David gegen Goliath“ auf viele Wett-Fans einen magischen Reiz ausüben. Bei den zahlreichen Partien der 1. und 2. Runde bedarf es allerdings eines guten Riechers, um die Partien mit Sensations-Potential herauszufischen.

Demnach sollte man neben den Wettquoten auch die Vorbereitung der favorisierten Teams genauer betrachten. Zudem empfiehlt es sich die Strukturen der Amateur-Teams zu begutachten. Nicht selten finden sich hier professionelle Strukturen, da es sich um einen ambitionierten und aufstrebenden Verein handelt.

Nicht selten werden Profi-Teams, die sich noch in der Vorbereitung befinden, von ambitionierten unterklassigen Mannschaften eiskalt erwischt. Folglich gilt es vor allem in den ersten beiden Runden einen guten Instinkt zu beweisen und Wettquoten zu vergleichen. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass immer fünf bis sechs Teams aus dem Oberhaus in den ersten beiden Runden des DFB-Pokals gegen unterklassige Teams ausscheiden. Die Statistik zeigt, dass besonders Mannschaften aus der 3. Liga gefährlich sind für die Erstligisten.